Landesweite IT-Konferenz

Der 6. IT-Gipfel der vier Branchenverbände IT-Bündnis Chemnitz, IT-Cluster Mitteldeutschland, Silicon Saxony und des Netzwerkes SWS Digital fand am 27. Juni 2022 erstmals im vogtländischen Plauen statt.
Plauens Oberbürgermeister Steffen Zenner eröffnete die Tagung. Initiator, SWS-Vorstand und GK-Software-CEO Rainer Gläß: „Arbeitsplätze in der IT-Industrie sind inzwischen vollkommen unabhängig vom Standort möglich.“ Es war die erste Veranstaltung in der neuen Plauener GK-Dependance im historischen Gebäude der Hempelschen Fabrik in der Elster-Aue.

200 Fachbesucher und 60 Referenten diskutierten von früh bis spät zur Zukunft der Digitalisierung. Die Themen reichten von Bildung und Unternehmensanwendungen über Smart City bis zu künstlicher Intelligenz. Über 30 Unternehmen präsentierten ihr Portfolio in der Begleitausstellung.

IT-Summit in Plauen

Am 27. Juni 2022 macht die IT-Summit im Vogtland Station, und zwar in der traditionsreichen Hempelschen Fabrik in der Plauener Elster-Aue. Die denkmalgeschützte Gründerzeitfabrik wird nach einem halben Jahrhundert Pause zur Startrampe für den Branchentreff von gleich vier IT-Clustern. Unter dem Motto „Smart Business – Smart Country“ diskutieren Mitglieder und Gäste: „Wie wird die Region einer der führenden Standorte der Welt?“ Das hiesige Netzwerk SWS Digital e.V. ist Gastgeber.

Eröffnet wird der Kongress von Plauens Oberbürgermeister Steffen Zenner. In den Fachvorträgen und Workshops geht es um:

  • Fachkräfte für morgen: Robotic im Unterricht
  • Wie finanziere ich die Investitionen in die Digitalisierung?
  • Digitalisierung in Unternehmen
  • Analoge Produkte digital anreichern – Smart Services
  • Bauen und arbeiten in der Smart City
  • New Work – die Transformation der Arbeitskultur
  • Komplexität beherrschen – mit KI
  • Digitale Bildung und Fachkräfte

Am Abend spricht Ministerpräsident Michael Kretschmer.

Beginn ist 10 Uhr. Programm und Anmeldung: https://www.sws-digital.de/de/termine

Frühstücksfernsehen

Premiere für Unternehmer-Frühstücksfernsehen

Der 26. Februar 2021 markierte den „Sendestart“ – live im Studio diskutierten Inés de Vera (firm Training & Seminare Leipzig) und Frank Montua (arum Arbeitsmedizinische und Technische Dienste Theuma) zum Thema „Führen auf Distanz und Home-Office“. Die fachliche Übersicht steht hier als PDF zum Download bereit. Ein herzliches Dankeschön an die MasterSolution AG (Plauen) für die perfekte technische Realisierung der Übertragung. Der nächste Sendetermin ist für den 26. März 2021 vorgesehen.

Hervorragende Einschaltquoten

Die virtuelle Podiumsdiskussion „Kontaktloser Vertrieb“ des Arbeitskreises „Technischer Vertrieb“ im VDI Dresden entpuppte sich als unerwarteter „Kassenschlager“ – Teilnahme gratis. 173 Teilnehmer verfolgten die spannende wie unterhaltsame Videokonferenz.

Auf dem (virtuellen) Podium (v.l.o.n.r.u.): Moderator Sven Jänchen (webit), Caroline Krauss (T-Systems/MMS Dresden), Michael Sturhan (Prime$ales), Axel Schumann (Enviatel)

Kundentermine gestrichen – wie weiter?

Weniger Gespräche vor Ort, mehr Telefonate und Videokonferenzen. Wie können Akquise und Kundenpflege unter diesen Umständen trotzdem gelingen? Beim Arbeitskreis „Technischer Vertrieb“ im VDI Dresdner Bezirksverein e.V. haben wir für den 28. Januar 2021 (16:00 Uhr) eine Podiumsdiskussion (virtuell) mit interessanten Teilnehmern organisiert. Weitere Infos und Anmeldung: https://news.technischervertrieb.net/p/63LP-3D7/diskussion-kontaktfreier-vertrieb

Pflichttermin: 26. September 2019 – lohnenswert

Fachvorträge zu Vertriebssteuerung und -organisation, Tipps und Tricks rund um Kundenorientierung, Diskussionsrunden und Erfahrungsaustausch mit anderen CRM-Anwendern

Der sechste „Fachdialog Emnis CRM“ findet am 26. September 2019 in Plauen (Vogtland) statt. Dauer: 9 Uhr bis 16 Uhr

Aus dem Programm:
Alleinstellung im B2B – Illusion oder herbeiführbar? Wann bzw. wie kann sich ein Unternehmen tatsächlich eine Alleinstellung herausarbeiten? Denn das ist die stärkste Waffe des Verkäufers.
Vertriebskennzahlen im Sondermaschinen- und Anlagenbau: Am Beispiel eines Anbieter für industrielle Teilereinigung werden Konzeption und Einführung von Kennzahlen erläutert.
Neue Wege in der Distribution: Podiumsdiskussion zu Marktbearbeitung und Lieferanten-Entwicklung
Herausforderung Personalführung: Generation Y und Z: Nach 1980 Geborene sind vielseitig gebildet, technikaffin, balancieren Karriere und Freizeit. Dies stellt klassische Führungsmodelle vor neue Herausforderungen.
– Prädiktive Instandhaltung – wiederkehrende Service-Umsätze: Predictive Maintenance Prognosen lernen aus historischen und Echtzeit-Daten. So ergeben sich Kostenvorteile zu konventionell vorbeugenden Wartungsintervallen.
Geschäftsmodelle gezielt entwickeln: Das eigne Geschäftsmodelle schärfen oder gar neu denken – man sollte es öfter tun. Lernen Sie den Business Model Navigator der Uni St. Gallen am konkreten Beispiel kennen.

Telefonische Rückfragen: 03741/1469-401
Anmeldungen über: Fachdialog@Emnis.de

Falls Sie schon am Vortag anreisen – Programm am Vorabend (25. September) Beginn: 18 Uhr, anschließend gemeinsames Dinner (vogtländisch)